THEATERBREMEN

„Anders sein“


Die Schweizer Choreografin Salome Schneebeli inszeniert mit „Anders sein“ ein Tanzstück für Kinder ab sechs Jahren. Sie erzählt darin zusammen mit den Moks-Ensemblemitgliedern Lina Hoppe, Meret Mundwiler, Benjamin Nowitzky und Christoph Vetter anhand von vier gleichsam skurrilen wie liebenswerten Figuren eine Geschichte von Ausgrenzung und Integration. Die nächste Vorstellung findet am Samstag, 25. März 2017, 16 Uhr statt.

Jeder Mensch ist einmalig, einzigartig und insofern auch immer anders als die anderen. Doch was gibt den Ausschlag, ob wir jemandem interessiert und offen gegenübertreten oder ihn ablehnen und abweisen? Wie fühlt man sich als ‚Neuzugang‘ in einer Gruppe und was bedeutet das Hinzustoßen für eine gewachsene Struktur? Diesen und weiteren Fragen geht Salome Schneebeli in „Anders sein“, ihrer ersten Arbeit am Theater Bremen, nach und erkundet spielerisch verschiedene Facetten von Ab- und Ausgrenzungsmechanismen. „Im Hinblick auf die aktuellen Flüchtlingsbewegungen hat das Thema natürlich eine größere politische Dimension“, bemerkt Schneebeli. Es berühre aber auch ganz alltägliche Fragen der Kinder, denn „ein Gefühl von Ausgrenzung kann ja bereits entstehen, wenn man nicht zum Kindergeburtstag eingeladen wird“.

Die Musik schrieb der Komponist Markus Schönholzer, der die Charaktere der Figuren durch eigene Klangweisen unterstreicht und deren Emotionen musikalisch übersetzt. Die Geschichte erzählt sich so jenseits von sprachlichen Parametern und ermöglicht auch Kindern, die kein oder nur wenig deutsch sprechen, einen direkten Zugang. Das Stück ist als Plädoyer für Offenheit und Toleranz zu verstehen, weckt die Neugierde am Anderen und zeigt, dass die Positionen innerhalb einer Gruppe prinzipiell offen und verhandelbar sind.

Salome Schneebeli choreografiert für international renommierte Häuser wie das Schauspiel Zürich, Thalia Theater Hamburg und Burgtheater Wien. 2010 gewann sie das Werkjahr der Stadt Zürich. 2012 gründete sie das Künstlerkollektiv „Das Morphologische Institut“, mit dem sie in Theatern, Museen und öffentlichen Räumen auftritt. „Anders sein“ ist ihre erste Arbeit am Theater Bremen.

Auf dem Foto sind zu sehen:Lina Hoppe, Meret Mundwiler, Christoph Vetter, Benjamin Nowitzky

Foto & Copyright: Jörg Landsberg