THEATERBREMEN

Zum letzten Mal im Januar: „Die Familie Schroffenstein“

Am Samstag, den 21. Januar wird Heinrich von Kleists Rachetragödie „Die Familie Schroffenstein“ in der Regie von Alexander Riemenschneider zum letzten Mal im Kleinen Haus gespielt. Nach der Ermordung seines jüngsten Sohnes schwört Graf Rupert von Schroffenstein blutige Rache. Was folgt ist eine Spirale der Gewalt, die zum Tod der eigenen Kinder führt. Im Vordergrund steht die Frage nach der Wahrnehmung durch Anderen und damit verbundene Fragen nach Feindbildern, Vorurteilen und der eigenen Angst.

Unser Foto zeigt: Alexander Swoboda, Nadine Geyersbach, Lina Hoppe, Benjamin Nowitzky, Justus Ritter, Verena Reichhardt, Siegfried W. Maschek, Christoph Vetter
Foto u. Copyright: Jörg Landsberg