THEATERBREMEN

Emir Medic

Kostüme

Emir Medic wurde 1986 in Doboj, Bosnien und Herzegowina geboren. Nach seiner Ausbildung zum bekleidungstechnischen Assistenten studierte er an der Hochschule Niederrhein Modedesign und absolvierte anschließend ein Studium als Mode- und Kommunikationsdesigner an der Akademie Design Department in Düsseldorf. Während seines Studiums lernte er bei verschiedenen Designern unter anderem bei Bernhard Willhelm in Paris. Medic entwarf die Kostüme für Selen Karas Inszenierung von Dea Lohers „Blaubart – Hoffnung der Frauen“ am Schauspielhaus Bochum. Als Stylist wird er durch die 21Agency vertreten und arbeitet in Projekten im Bereich Fashion und für diverse Magazine und Modenschauen. Im April 2016 präsentierte er seine Kollektion „Putnik 16/17“ an der Fashion Week in Sarajevo. Am Theater Bremen entwarf Emir Medic die Kostüme für den Sezen Aksu-Liederabend „Istanbul“, für „Torture the Artist“, ein Projekt von Alexander Giesche nach Motiven des Romans von Joey Goebel und für „Hänsel und Gretel“.

wirkt mit in