THEATERBREMEN

Irene Kleinschmidt

Schauspielerin

/

Irene Kleinschmidt, 1962 in Mecklenburg geboren, absolvierte nach dem Abitur ihre Schauspielausbildung in Rostock. Erste Engagements brachten sie ans Theater in Neustrelitz, Schwerin und Erfurt. Nachdem sie drei Jahre als freischaffende Schauspielerin mit Engagements unter anderem im Deutschen Nationaltheater Weimar, Schauspiel Leipzig, Maxim Gorki Theater Berlin, Schauspielhaus Bochum tätig war, kam sie 1994 an das Theater Bremen. Dort erhielt sie 1997 den Publikumspreis Silberner Roland und 2007 den Kurt-Hübner-Preis der Bremer Theaterfreunde.
Letzte Spielzeit war sie neben aktuell noch laufenden Produktionen zu sehen in Klaus Schumachers „Szenen einer Ehe“, Alexander Giesches „Torture the Artist“, Mirko Borschts „Verbrennungen“, Theresa Welges „Das große Heft“, Dušan David Parízeks „Die zehn Gebote“ sowie in Nina Mattenklotz’ „Pünktchen und Anton“.

wirkt mit in