THEATERBREMEN

Theater am Goetheplatz

Anything goes

Theater Bremen Silvestergala mit dem Musiktheaterensemble und den Bremer Philharmonikern unter der Leitung von GMD Markus Poschner
Moderation: Wolfgang Rumpf (Nordwestradio)
Präsentiert vom Nordwestradio

Das große Mysterium der Gegenwart ist, dass es sie gar nicht gibt. Denn sobald wir über sie sprechen, ist sie Vergangenheit und solange wir uns auf sie freuen noch Zukunft. Vielleicht ist das aber auch genau das, was die Magie des Augenblicks ausmacht: die Verwandlung von Zukunft in Vergangenheit. Und obwohl das – naturgemäß – permanent passiert, gibt es genau einen Augenblick, der von allen Augenblicken des Jahres der Augenblickhafteste ist, in dem man mit einem Auge in die Vergangenheit und mit dem anderen in die Zukunft schaut: der Übergang vom 31. Dezember auf den 1. Januar. Ein Ausnahmeaugenblick, in dem alles möglich scheint, in dem anything goes. Das Alte geht, das Neue kommt. Und deswegen ist es richtig und wichtig, sich auf diesen Moment einzustimmen. Das geht natürlich am besten mit guter Musik in einem festlichen Umfeld. Mit den beliebtesten Melodien vom Broadway wollen wir das „Anything Goes“ des amerikanischen Songs aufgreifen. George Gershwin und Kurt Weill, Musical und Jazz – eine Silvestergala, die um den amerikanischen Song kreist oder anders gesagt: um 5 Minuten Augenblick.

Termine / Karten

Besetzung

Fotos