THEATERBREMEN

Theater Bremen

Klima-Sichten 2016

Reihe zum anthropogenen Klimawandel

Passend zum Klimagipfel und zur Premiere des Stückes „Nostalgie 2175“ im November 2015 veranstaltete Dramaturgin und Festivalleiterin Natalie Driemeyer das erste Klimawochenende am Theater Bremen. Dem Prinzip der Nachhaltigkeit folgend soll das Angefangene weitergedacht und weitergemacht werden. Schließlich drängen die Fragen nach der Bedeutung des Klimawandels für die BewohnerInnen Bremens und die Bevölkerung weltweit. Das Theater schafft regelmäßigen Austausch mit WissenschaftlerInnen, Theaterleuten, Bildenden KünstlerInnen und AutorInnen, die Einblicke in ihre Forschungen und Projekte gewähren und gemeinsam mit dem Publikum das (Zukunfts-)Potenzial solcher Kooperationen auszuloten.

Termine / Karten