THEATERBREMEN

Theater am Goetheplatz

Kafka Band

Die tschechische Band aus „Amerika“ und „Das Schloss“ im Konzert

In der Neuinszenierung von Kafkas Roman bringen sie die verschobene Traumwelt von „Amerika“ musikalisch zum Vibrieren. Für ein eigenes Set betritt die tschechische Kafka Band noch einmal allein die Bühne des Theaters. Hinter dem Bandprojekt stecken der tschechische Schriftsteller Jaroslav Rudiš und der Zeichner und Musiker Jaromír 99, hierzulande nicht zuletzt durch ihre Graphic Novel „Alois Nebel“ und deren Verfilmung bekannt geworden. Sie haben einige der renommiertesten tschechischen Musiker um sich geschart, Mitglieder von tonangebenden tschechischen Bands wie „Priessnitz“ oder „Tata Bojs“.
Man könnte also von der Supergroup des tschechischen Rock sprechen, die zusammengekommen ist, um Literatur in Klang und Rhythmus zu verwandeln, mit gleich zwei Schlagzeugern ein Kinderspiel. Für „Amerika“ haben sie sich zudem vom deutschen Krautrock der 1970er Jahre inspirieren lassen, wo im wilden Körper der Musik ein Maschinenherz den Takt vorgibt. Neben Songs klassischerer Prägung darf man sich also über den ein oder anderen Jam freuen, um die finstere Welt Kafkas mit zwei Tanzbeinen abzuschütteln.

Termine / Karten