THEATERBREMEN

Moks

Wunderbrut

Uraufführung
6+
von Theo Fransz
Eine Moks-Produktion

Drei ungeborene Kinder erwachen im Mutterleib. Es ist ein guter Ort, warm, gemütlich und sorgenfrei. Doch das stimmt nicht ganz. Ihr Begleiter macht merkwürdige Andeutungen. Er sagt, dass sie diesen Ort bald verlassen müssen. Dass sie dann ins Leben gehen. Aber gibt es denn ein Leben nach dem Leben? Was, wenn sie draußen das große Nichts erwartet. Schließlich ist niemand bislang von dort zurückgekehrt. Und was hat es mit Mutter auf sich. Gibt es sie wirklich? Kommt von ihr der Gesang, den man hören kann, wenn alles ganz still ist? In seinem neuen Familienstück nimmt Theo Fransz sein Publikum mit auf eine philosophische Reise über das Menschwerden, über das Phantasieren darüber, wie wir werden, was wir sind.
Nach vielen erfolgreichen Stücken, u. a. Für ewig und hundertmillionen Tage, Geheim und der Inszenierung von Mike Kennys Nachtgeknister in der letzten Spielzeit schreibt Theo Fransz wieder ein Auftragswerk, das die Welt aus Kinderaugen hinterfragt, kommentiert und erleben lässt.

Dauer: 1 Stunde, keine Pause

Termine / Karten

Besetzung

Fotos

Video

Hikikomori