THEATERBREMEN

Carsten Meyer

Musik

Carsten Meyer wurde 1972 im Münsterland geboren und spielte nach dem Abitur in Münster in verschiedenen Bands. Seit 1997 tritt er unter dem Namen EROBIQUE mit improvisierter und unkonventioneller Discomusik alleine auf Parties und in Clubs in ganz Deutschland auf. 2000 zog er nach Hamburg zu DJ Koze, um mit ihm und seinem Kollegen Comic DJ das elektronische Trio „International Pony“ zu gründen, mit dem sie drei Alben bei Columbia veröffentlichen. Parallel dazu arbeitete er an vielen deutschen Bühnen als Theaterkomponist und -musiker, unter anderem für Studio Braun, Schorsch Kamerun, Stefan Pucher oder Herbert Fritsch. Nach vielen musikalischen Kollaborationen sowie Hörspiel-Arbeiten für WDR und SWR, komponierte er seine erste Filmmusik für den TV-Film „Die fremde Familie“ des Regisseurs Stefan Krohmer und anschließend für die Mockumentary „Fraktus“ von dem Anarcho-Witz-Kollektiv Studio Braun. Im gleichen Jahr begann die Zusammenarbeit mit Regisseur Arne Feldhusen für dessen TV-Serie „Der Tatortreiniger“, für die er die Titelmusik schrieb.
Seine Musik ist am Theater Bremen zum ersten Mal in Nina Mattenklotz’ Inszenierung von „Pünktchen und Anton“ zu hören.

wirkt mit in