THEATERBREMEN

Christian-Andreas Engelhardt

Sänger

Christian-Andreas Engelhardt wurde 1980 in Coburg geboren und studierte Gesang in Würzburg und Hannover. 2002 sang er in der Uraufführung des Musicals „Ponina“ von Udo Langer die Hauptpartie des Malers. 2004 gewann er den ersten Platz des Förderpreises der Stadt Coburg und gastierte in Terrence MacNallys „Meisterklasse“ am Stadttheater Bielefeld und dem Landestheater Coburg. Weiterhin war er mit Oratorien wie Mendelssohns „Elias“ oder Händels „Theodora“ rege als Konzertsänger tätig. Seit der Spielzeit 2007/08 gehört er dem Ensemble des Theater Bremen an. Hier war er unter anderem zu erleben als Jaquino in „Fidelio“, Egon von Wildenhagen in „Der Vetter aus Dingsda“, als Jakob Schmidt in „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“, als Max in Webers „Der Freischütz“, als Steuermann und Erik in „Der fliegende Holländer“ sowie als Sixtus Beckmesser in Benedikt von Peters Inszenierung von „Die Meistersinger von Nürnberg“. In den letzten Spielzeiten verkörperte er unter anderem den Tambourmajor in „Wozzeck“, Gouverneur in Hartmanns „Simplicius Simplicissimus“, Klingsor in „Parsifal“, die Titelpartie in Bernsteins „Candide“ sowie Sellem in „The Rake’s Progress“. Seit März 2016 nimmt er Unterricht bei Prof. Heidrun Franz-Vetter.

wirkt mit in