THEATERBREMEN

Dr. Ferdaouss Adda

Dr. Ferdaouss Adda, 1980 in Offenbach am Main geboren, studierte Völkerkunde, Romanistik und Politikwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg. Ihr Studium schloss sie 2006 mit einer Magisterarbeit über Körpertatauierungen bei Frauen in Marokko ab. 2011 promovierte sie zu Geschichtenerzählern und ihrer mündlich geprägten Erzählkunst im marokkanisch-urbanen Raum [Titel: "Es war, was nicht war … Fallstudien zu Geschichtenerzählern als Träger der Oralität in Fès und Marrakech"]. 2011 - 2013 freiberufliche Wissenschaftlerin, u. a. Beraterin im Bereich der Ernährungskultur, daneben Mitarbeiterin beim Jungen Theater Göttingen. 2013 - 2014 Postdoc im Forschungsfeld "Pragma und Dogma" am Zentrum für Mittelmeerstudien in Bochum. 2006 - 2015 mehrere Lehraufträge an der Philipps-Universität Marburg, Universität Kassel/Witzenhausen und der Ruhr-Universität-Bochum. 2014 - 2018 mehrere Positionen bei der Handwerkskammer Hamburg: Koordinatorin für Integration und Sprachförderung, Öffentlichkeitsarbeitsbeauftragte und stellv. Leiterin des IQ-Teilprojekts "Mission Zukunft". 2014 - 2017 Mitglied des Harburger Integrationsrats der Freien und Hansestadt Hamburg. Seit Beginn der Spielzeit 2018/19 ist Ferdaouss Adda Referentin für interkulturelle Öffnung am Theater Bremen.