THEATERBREMEN

Frank Willens

Tänzer/in (Gast)

Frank Willens lebt und arbeitet seit 2003 in Berlin, stammt jedoch ursprünglich aus Kalifornien und studierte Tanz an der UC Berkeley. Für „Tanzstück 1: Bildbeschreibung von Heiner Müller“, eine Zusammenarbeit mit Laurent Chétouane und eingeladen zum Festival Favoriten in Dortmund, erhielt er 2008 einen Preis als bester Darsteller und bekam 2011 ein Stipendium vom Berliner Senat für ein Rechercheprojekt in San Franzisco. Er entwickelte und leitete Projekte mit Tino Sehgal („This Variation“, documenta 13), deren Stück „Yet Untitled“ 2013 zur Biennale nach Venedig eingeladen wurde. Des Weiteren arbeitete er mit Meg Stuart/Damaged Goods („Do Aimals Cry“, „Replacement“, „All Together Now“), Nico and the Navigators („Mahlermania“, 2012) und schuf zudem eigene Arbeiten wie „Gimme Shelter“ (2010, Tanzinitiative Hamburg) und „Towards Another Miraculous“ (2013, Berlin). Seine Werke wurden u. a. bei Tanz im August, Theater der Welt (unter der Leitung von Matthias Lillienthal), dem Transform Festival in Leeds, dem Ponderosa TanzLand Festival und dem Manchester International Festival präsentiert. Er tourte ausgiebig in den Kreationen von Boris Charmatz („10.000 Gestes“, „Danse de Nuit“, „20 Tänzer“, „Manger“, „A Dancer's Day“), arbeitet an der Volksbühne Berlin und ist aktuell als Solo-Performer in der Inszenierung von Jelineks „Am Königsweg“ unter der Regie von Falk Richter am Schauspiel Hamburg zu sehen, das 2018 zum Theatertreffen nach Berlin eingeladen wurde.

wirkt mit in