THEATERBREMEN

Gabriele Möller-Lukasz

Schauspielerin

Gabriele Möller-Lukasz, auf Rügen geboren und aufgewachsen, begann ein Jahr nach dem Abitur ihre Ausbildung an der Staatlichen Schauspielschule Rostock. Engagements führten sie über Greifswald, Rostock und Lübeck an das Theater Bremen, wo sie seit 1994 festes Schauspielensemblemitglied ist. 2014 wurde sie von der Volksbühne Bremen mit dem Publikumspreis Silberner Roland ausgezeichnet. Letzte Spielzeit spielte sie u. a. in Alize Zandwijks „Der gute Mensch von Sezuan“, in Selen Karas Liederabend „Istanbul“, Sebastian Kreyers „Endstation Sehnsucht“ sowie Klaus Schumachers „Väter und Söhne“. In dieser Spielzeit ist sie in „Der Schimmelreiter“, „Der Besuch der alten Dame“ und „Knausgård VI: Kämpfen“ zu sehen.

wirkt mit in