THEATERBREMEN

Liet Lenshoek

Dramaturgie

Liet Lenshoek arbeitet als Produktionsdramaturgin und Übersetzerin. Ab 1989 arbeitete sie mit jungen Regisseuren zusammen bei der Toneelgroep Amsterdam. Dort schrieb sie u. a. das Stück „the apron of the Terrorist“, das als Hörspiel den Prix Italia gewann. Sie arbeitete lange Zeit als freiberufliche Dramaturgin an verschiedenen Häusern und mit innovativen RegisseurInnen. Von 2005 bis 2018 war sie am Ro Theater in Rotterdam tätig. Von 2006 bis 2016 war sie zusammen mit Alize Zandwijk verantwortlich für die künstlerische Gestaltung am Ro Theater. Lenshoek war Dramaturgin vieler Produktionen von Zandwijk, u. a. bei „Unschuld“, „Das letzte Feuer“ und „Diebe“ von Dea Loher, das sie auch übersetzte. Außerdem arbeitet sie bis heute mit jungen Theatermachern wie Marjolijn van Heemstra und Sadettin Kirmiziyüz und als artistische Leiterin von Likeminds (Haus für neue TheatermacherInnen). In der Spielzeit 2016/17 ist sie Gast-Dramaturgin bei „Mütter“.

wirkt mit in