THEATERBREMEN

Nurkan Erpulat

Regie

Nurkan Erpulat wurde in Ankara geboren und studierte zunächst Schauspiel in Izmir, bevor er in Berlin an der Hochschule Ernst Busch Regie studierte. Zu seinen frühen Projekten gehört "Jenseits - Bist Du schwul oder bist Du Türke?" am Berliner HAU. Zu seinen weiteren Regiearbeiten zählen unter anderem eine Stückbearbeitung von Kafkas Schloss am Deutschen Theater Berlin und Maxim Gorkis "Kinder der Sonne" am Volkstheater Wien. Seine Arbeiten, teilweise im Jugendbereich, wurden zu Festivals und Gastspielen im In- und Ausland eingeladen und haben zahlreiche Preise gewonnen. So wurde unter anderem sein Stück "Clash" am Deutschen Theater zum Theatertreffen der Jugend in Berlin eingeladen.
Das gemeinsam mit Jens Hillje entwickelte Stück "Verrücktes Blut" inszenierte er 2011 am Ballhaus Naunynstraße in Berlin. Die Inszenierung wurde im selben Jahr zum Berliner Theatertreffen und den Mülheimer Theatertagen eingeladen und von Theater Heute zum Stück des Jahres 2011 gewählt. Im selben Jahr zeichnete Theater Heute Erpulat als Nachwuchsregisseur des Jahres aus. 2011-2013 war er als Hausregisseur am Düsseldorfer Schauspielhaus tätig.
Am Maxim Gorki Theater inszenierte er zur Eröffnung 2013/2014 Tschechows "Der Kirschgarten". Dort inszenierte er unter anderem auch "Entertaining Mr. Sloane" von Joe Orton, "Die juristische Unschärfe einer Ehe" von Olga Grjasnowa und "Love it or leave it!" und "Das Große Heft". Zuletzt arbeitete Nurkan Erpulat am JES Stuttgart, wo er das Stück "Tigermilch" inszenierte. In Bremen ist Nurkan Erpulat zum ersten Mal als Regiesseur: für die Uraufführung von Armin Petras' "Aus dem Nichts" nach dem gleichnamigen Film von Fatih Ak?n als Kooperation von Schauspiel und Moks.

wirkt mit in