THEATERBREMEN

Riccardo Castagnola

Der Komponist, Performer und multimediale Künstler Riccardo Castagnola (* 1988 in Bologna/Italien) studierte elektronische und instrumentale Komposition am Conservatorio von Bologna sowie an der HfK Bremen. Sein Studium vertiefte er in Workshops mit internationalen Komponisten und Sound Artists, wie D. Smalley, B. Parmegiani, S. Sciarrino, A. Mayr, F. Bayle, A. Soto, B. Fort, F. Maheu, P. Billone, L. Sonami, J. O’Callaghan. 2015-16 war er Meisterschüler in Zeitmedien an der HfK Bremen (Prof. Jean-Fraçois Guiton), wo er sich der Interaktivität zwischen Klang, Bild und Gestik als Schwerpunkt widmete. Seine Beschäftigung mit Musik und Kunst ist sehr vielfältig: elektroakustische und instrumentale Kompositionen, Live Musik für Performance, Tanz und Theater, freie Improvisation, Tonmeisterschaft, Sound Design für Film, multimediale interaktive Installationen sowie Analysen der elektroakustischen Musik. Seine Arbeiten fanden internationale Beachtung, unter anderem in Deutschland, Italien, Großbritannien, Frankreich und Griechenland. Er arbeitet zusammen mit unterschiedlichen Projektgruppen im Rahmen der freien Improvisation und szenischen Darstellung, unter anderem am Theater Bremen und der Tempo Reale in Florenz. 2010-2013 war er Editor von MusicaElettronica.it, ein italienischer Blog über experimentelle Musik und Kunst.