THEATERBREMEN

Stephen Clark

Sänger

Der amerikanische Bass Stephen Clark ließ sich 2016 bis 2018 im Rahmen des renommierten Yale Opera Program zum Opernsänger ausbilden und debütierte in dieser Zeit als Don Alfonso in „Così fan tutte“, Sarastro in „Die Zauberflöte“, Luka in William Waltons „The Bear“ und als Schwiegervater in Milhauds „Le pauvre matelot“. Daneben war er auch als Konzertsänger tätig, u. a. in Händels „Messiah“ mit dem Hartford Chorale, in Strawinskys „Renard“ mit dem Orchestra New England und in Beethovens 9. Sinfonie mit der Waterbury Symphony, der Hartford Symphony und der Yale Philharmonia, unter der musikalischen Leitung von Marin Alsop. Im Frühjahr 2015 nahm Clark als Young Artist am Fort Worth Opera Festival teil (Dottore Grenvil in „La traviata“, Spectre du roi in „Hamlet“); 2015/16 war er Studio Artist an der Oper seiner Heimatstadt Tulsa (Schaunard in „La Bohème“, 2. Philister in „Samson et Dalila“, Grégorio in „Roméo et Juliette“) und war in den Jahren 2016 und 2017 Teilnehmer des Sommerprogramms der Central City Opera (u. a. Angelotti in „Tosca“, Azarias in Brittens „The Burning Fiery Furnace“, Frank in Mozarts „Der Schauspieldirektor“). Mit Beginn der Spielzeit 2018/19 gehört Stephen Clark zum Musiktheaterensemble des Theater Bremen.

wirkt mit in