THEATERBREMEN

Kleines Haus

CLUB: Gaye Su Akyol

Der neue Sound aus Istanbul
Aftershow: eXpresso fuckers
Präsentiert von Cosmo
Einlass 20 Uhr

Gaye Su Akyol gilt als eine der derzeit spannendsten Stimmen aus der Türkei und ist nicht weniger als das Aushängeschild einer jungen, unangepassten Musik-Avantgarde aus dem Schmelztiegel Istanbul. Aufgewachsen in der Stadt zwischen den Kontinenten kam die Sängerin, Produzentin und Künstlerin schon früh in Kontakt mit einer Vielzahl von musikalischen Einflüssen, hörte gleichzeitig die Musik der türkischen Klassik, von anatolischen Rockheroen wie Barış Manço und Selda Bağcan und die Songs von Kurt Cobain. In ihrer eigenen Musik fließen all diese Einflüsse zusammen. Gaye Su Akyol verbindet nahöstliche Tradition und urbanen Underground, den Sound von Oud und Baglama mit futuristischen Surfgitarren, anatolischen Psych-Rock mit traditionellem türkischen Gesang. In ihren Texten setzt sie der schwierigen Gegenwart eine kraftvolle poetische Gegenrealität entgegen. Auf ihrem neuen Album Istikrarli Hayal Hakikattir, das übersetzt so viel bedeutet wie „Konsequente Fantasie ist Realität“, träumt Gaye Su Akyol von grenzenloser Freiheit in einer Welt, die diese immer mehr einschränkt. Damit hat sie die Jahresbestenlisten im Sturm erobert – und bringt ihren elektrisierenden Sound nun auch zum ersten Mal nach Bremen.

16,- VVK / 20,- AK.

Termine / Karten

Fotos

Video/Audio