THEATERBREMEN

Kleines Haus

Einunddreißig Skizzen

Sander Fett / TanzKollektivBremen

Nach einer Brücke zwischen den Generationen sucht das TanzKollektivBremen um Tom Bünger, Magali Sander Fett und Mirosław Żydowicz. 50 Jahre, nachdem der Österreicher Johann Kresnik am Theater Bremen sein Choreografisches Theater gegründet hat, ist das freie Ensemble an eben jenem Haus mit der Frage zu Gast, wie ein jenseits des zeitgeschichtlichen Kontextes seiner Entstehung verorteter Umgang mit dem künstlerischen Werk des Choreografen aussehen könnte. In der Auseinandersetzung mit den eher unbekannten zeichnerischen Arbeiten Kresniks sucht das TanzKollektiv in Einunddreißig Skizzen aus heutiger Sicht nach einem Ausgangspunkt für eine ganz eigene choreografische Auseinandersetzung.

Choreografie: Magali Sander Fett Mit: Neus Ledesma, Magali Sander Fett, Frauke Scharf, Anton Rudakov, Mirosław Żydowicz, Jonas Wiese Musik: Jonas Wiese Bühne: Till Botterweck Kostüm: Lilly Bosse Licht:
Till Botterweck, Peter Schmidt Künstlerische Mitarbeit: Tomas Bünger
Projektmanagement: Ulrike Osten Koordination: Susan Barnett
Produktion: TanzKollektivBremen Koproduktion: Theater Bremen Gefördert von: Senator für Kultur, Karin und Uwe Hollweg Stiftung, Waldemar Koch Stiftung
Mit freundlicher Unterstützung der Schwankhalle

Termine / Karten

Fotos