THEATERBREMEN

Kleines Haus

Fünf mal zwei – Fünf Duette

in Kooperation mit tanzbar_bremen e.V.
Deutsche Erstaufführungen
im Anschluss Publikumsgespräch
ab 22 Uhr Party im noon
im Rahmen von eigenARTig

HABRÁ QUE PONERSE CACHAS
Maylis Arrabit, Frankreich / Ebi Soria Corón and Xabier Madina Manterola, Spanien

Es ist ein Spiel mit Sinn, Unsinn, viel Charme und Witz. Ein Lied von Bob Dylan. Der Film „The Royal Tenenbaums“, in dem es erklingt. Die Filmfamilie und die Rollen zweier Brüder darin. Wie Geschwisterverhältnisse sich mit der Zeit verändern... All das und was sie davon halten, stiftet die Tänzer zu einem überschäumenden Austausch an. Aus ihren hin und her fliegenden Ideen wird ein Fest der Bewegungen.

Künstlerische Leitung, Choreografie: Maylis Arrabit | Tanz: Ebi Soria Coron, Xabier Madina Manterola | Unterstützt von DSS2016 (Olas de Energia Program), Department of Social Policies of the Provincial Council of Gipuzkoa | Residenz: Dantzagunea, Gipuzkoa (Basque Country, Spain)

QUEBRADAS E IMPERFECTAS
Davínia Descals & Íñigo Martínez / Colectivo El Brote, Spanien

Im Titel des Duos, „Gebrochene und Unvollkommene“, steckt sein Thema. Der Tänzer Íñigo Martínez hat Osteogenesis imperfecta, die „Glasknochenkrankheit“. Wie andere Menschen deshalb mit ihm umgehen und wie er selber damit lebt, diesen Gegensatz verwandeln er und Davínia Descals in ein beispiellos ausdrucksstarkes Tanztheaterstück, das in Spanien mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde.

Regie, Choreografie: Davínia Descals | Idee, Texte, Darsteller, Tanz: Íñigo Martínez, Davínia Descals | Musik: Murcof | Produktion: Colectivo El Brote

CAMPANILLEROS / DESEQUILIBRIO
José Galán, La Compañía José Galán & Helliot Baeza, Compañia Danza Mobile, Spanien
Dieses Männerduo setzt die Kombination aus traditionellem Flamenco und zeitgenössischem Tanz in faszinierender Weise um. Das wortlose Zusammenspiel der beiden Tänzer ist der Rhythmus und die absolute Hingabe an den Moment. Der Name José Galán ist mit dem Flamenco verbunden wie kein anderer. Der spanische Lokalmatador gehört zu den Besten in seinem Fach. Helliot Baeze ist im Rahmen von eigenARTig auch am 15.4. mit einem Solo in der Schwankhalle zu erleben.

Choreografie, Tanz: José Galán & Helliot Baeze | Produktion: La Compañía José Galán

DARE TO WRECK
Madeleine Månsson & Peder Nilsson / Skånes Dansteater, Schweden

Ein Paar erkundet, wie es ist, sich nah zu sein und doch bereit, den anderen zu verlassen. Sie im Rollstuhl und er nicht, tanzen sie ein kraftvolles, berührendes Duett. Aus jeder Bewegung strahlt ihr Mut zu neuen Fragen und Balancen. Das Stück entstand am Skånes Dansteater, einem Tanzzentrum mit vielfältigem offenem Angebot und der größten freischaffenden Kompanie Schwedens, die international tourt.

Choreografie, Tanz: Madeleine Månsson & Peder Nilsson | Mentorin: Caroline Bowditch | Musik: Gert Østergaard | Lichtdesign: Mattias Jonsson | Kostümdesign: Kathryn Appelquist | Probenleitung: Vidar Maggason | Produktion: Skånes Dansteater | Skånes Dansteater wird gefördert von: Region Skåne, Malmö stad

STEPPING STONES
Redouan „Redo“ Ait Chitt & Jeroen van der Linden, Niederlande

Zwei exzellente Breakdancer tanzen die Geschichte ihrer langen Freundschaft – die nach manchen Herausforderungen und 14 Jahren gemeinsamer Performances heute lebendiger ist denn je. Ein künstlerisches Abenteuer mit treibenden Sounds, gewagten Spins, geschmeidigem Style und höchst persönlichen Twists in einer Choreografie, die vom Leiter des weltberühmten Scapino Ballet Rotterdam gecoacht wurde.

Choreografie, Tanz: Redouan Ait Chitt & Jeroen van der Linden | Coaching: Ed Wubbe, Scapino Ballet Rotterdam | Musik: Pensees „Walkmoon“, Gidge „Huldra“ | Licht: Egbert Mellema | Ko-Produktion: Holland Dance.

Vorstellungsdauer insgesamt: 100 Minuten

Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung im noon.
Moderation: Henning Bleyl, Kulturwissenschaftler und Journalist

Termine / Karten

Fotos