THEATERBREMEN

Kleines Haus

Im Fluss

Abschlussaufführung der Fach- und Berufsfachschule impuls

Erst ist es nur ein Rinnsal, ein kleines Bächlein, spielerisch umfliesst das Wasser das Gestein. Mit der Zeit wächst der Strom, immer mehr Wasser kommt zusammen und reißt allerlei mit sich: Steine, Gehölz, Sand… Ein Fluss ist immer in Bewegung, begibt sich auf eine Reise. Wo ist der Anfang? Wo das Ende?
Die AbsolventInnen der Fach- und Berufsfachschule impuls haben sich in den letzten zwei Jahren auf die Reise gemacht, Tanz und die Vielfalt gesunder und künstlerischer Bewegung zu erkunden. Sie haben sich mitreißen lassen vom Strom der Erfahrungen und allerlei selbst in Bewegung gebracht. Dieser Abend ist der Bühne gewidmet: in Eigenarbeit und unterstützt durch die Lehrkräfte von impuls sind Soli, Duos und Gruppenstücke aus den Bereichen Zeitgenössischer Tanz, Jazz-Dance, Afrikanischer Tanz, Orientalischer Tanz, Rhythmik u.a. entstanden.
Das Mäandern des Flussbettes wurde von Larissa Raumann gestaltet.

Mitwirkende:
Monia Afroune, Stefan Floer, Luisa Francke-Negreiros, Silke Hörger, Sabine Krönicke, Jette Nötzel, Hannah Özdin, Bettina Richter, Mara Ristau, Kiana Schmiech, Anna Schwiebert, Björn Wendebourg

Termine / Karten