THEATERBREMEN

Theater am Goetheplatz

Pariser Leben

Eine Gala

„Paris ist ein bewegliches Fest.“ (Ernest Hemingway) — Es ist die Stadt der Liebe, der Künste, der Monarchen und der Revolutionen. In Paris ist das Leben stets rosarot („La vie en rose“), die Champs-Elyssée bei Sonne wie Regen erfüllend, und bereuen muss man dort nichts („Je ne regrette rien“). Das Pariser Leben ist daher auch mehr als eine musikalisch-hitzige Operette des Wahl-Franzosen Jacques ­Offenbach, mehr als Moulin Rouge, Croissant und Tour ­Eiffel. Paris ist Sinnbild für ein Lebensgefühl, ist Sehnsuchtsort und Heimat der Bohèmiens, der Surrealisten und der großen Denker- und SchriftstellerInnen. Dieses Lebensgefühl in einen Abend verpackt, bedeutet eine très-charmante wie heitere Melange aus Offenbachs karikierender Operettenwelt, französischen Chansons im Stile Edith Piafs und Jaques Brels und sinfonischen Liebeserklärungen, die Komponisten dieser Stadt gewidmet haben. „Heissassa, so ist das Pariser Leben!“ – und das nicht nur am Silvesterabend.

Termine / Karten

Besetzung