Dany Handschuh

Dramaturgie
Dany Handschuh studierte in Erlangen Buchwissenschaft und Germanistik sowie Theaterwissenschaft in München. Sie war maßgeblich am Wiederaufbau der Studiobühne Erlangen e.V. beteiligt, für die sie Stücke verfasste, inszenierte und spielte. Während ihres Studiums in München engagierte sie sich in der freien Theaterszene und bei Kooperationsprojekten der Bayerischen Theaterakademie mit der Hochschule für Musik. 2014 wurde sie erst als Gast, dann fest als Dramaturgieassistentin am Theater Bremen engagiert. Während dieser Zeit betreute sie bereits Schauspiel- und Musiktheaterprojekte als Dramaturgin sowie die Kooperationsreihe mit Quartier gGmbH, für die sie mit dem Stück „Ich, Wir und Das“ ins mittlerweile fünfte Jahr der Zusammenarbeit ging. Im Mai 2017 wurde sie für die nächste Spielzeit fest am Theater Bremen als Dramaturgin im Schauspiel engagiert, wo sie Klaus Schumachers „Väter und Söhne“ und „Tom Sawyer“ betreute, ebenso die Junge Akteur*innen-Produktion „Bilder deiner großen Liebe“ und den Abend „Übersee-Zungen“ in Kooperation mit dem Übersee-Museum. Anschließend engagierte sie sich in der Freien Szene Bremen, wirkte mit in der Konzeption und Durchführung des Gastspielmonats „Spotlight – auf die Freien Darstellenden Künste“ in Zusammenarbeit mit der Schwankhalle und dem Landesverband Freie Darstellende Künste Bremen und führte Dramaturgie in dem Musiktheaterprojekt „Drei Tage im März“ im Schlachthof. Seit März 2019 arbeitet sie erneut am Theater Bremen in der Musiktheaterdramaturgie.

wirkt mit in

Alcina Dramaturgie