Anne Leira van Poppel

Schauspielerin (Gast)
Sie ist in Bremen geboren und seit sie denken kann, kennt sie das Theater Bremen. Ihre Eltern tanzten in der Compagnie von Urs Dietrich, heute choreografieren die Spanierin Amaya Lubeigt und der Holländer Wilfried van Poppel, erarbeiten Tanzaufführungen mit Jugendlichen und Kindern. Auch Anne tanzt seit Kindesbeinen. Aber sie zieht es eher ins Schauspiel und in die Performance. Bei den Jungen Akteur*innen ist Anne Leira van Poppel schon ein alter Hase. In zahlreichen Inszenierungen wirkte sie mit, zuletzt spielte sie die Rolle des Chris in „Boy“ und stand bei „Young dogs do cry sometimes“ mit auf der Bühne. Demnächst wird sie bei Birgit Freitags neuester Arbeit „Vermutungen über“ in der Schwankhalle dabei sein. Dann möchte sie die Perspektive wechseln und Regie studieren. Bei „Schäfchen im Trockenen“ verkörpert Anne Leira van Poppe Tochter Bea.