Johanna Stenzel

Bühnenbildner/in
1989 in Dresden geboren. 2012 bis 2019 Studium für Bühnen- und Kostümbild an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Im Rahmen des Studiums entstanden mehrere Arbeiten an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg und der Filmakademie Baden-Württemberg, von denen eine zum Körber Studio Junge Regie und eine zum Radikal Jung Festival München eingeladen waren (Regie Wilke Weermann).
Schon während des Studiums arbeitet sie als selbstständige Bühnen- und Kostümbildnerin. Es verbindet sie eine regelmäßige Zusammenarbeit mit Wilke Weermann, Pinar Karabulut, Elsa-Sophie Jach und Nuran David Calis. Die Inszenierung „Endstation Sehnsucht“ am Volkstheater Wien (Regie Pinar Karabulut), bei der sie das Kostümbild übernahm, wurde in zwei Kategorien für den Nestroy Preis 2019 nominiert. Ihr Kostümbild für die Inszenierung „Die Hand ist ein einsamer Jäger“ (Regie Pinar Karabulut) wurde in der Kritiker:innen-Umfrage von Theater heute unter den Höhepunkten der Saison 2019/2020 genannt.