Miles Perkin

Musik
Miles Perkin, geboren 1980, ist ein kanadischer Bassist, Komponist, Improvisator, Sänger, Songwriter und Multi-Instrumentalist. Er absolvierte sowohl eine klassische Ausbildung als auch ein Jazzstudium in Montreal, New York und Berlin. Perkin hat eine Kombination aus konventionellen, erweiterten und erfundenen Techniken entwickelt, um seinem Hauptinstrument, dem Kontrabass, einen erstaunlichen Klangreichtum zu entlocken. In Montreal war er Bassist der Sängerin Lhasa De Sela und der Countryfolk-Gruppe The Barr Brothers, bevor er 2009 nach Berlin übersiedelte. Sein zweites Quartett-Album »The Point in Question« mit Tom Arthurs, Benoit Delbecq und Jim Black erschien 2019 bei Clean Feed Records. Ein zweites Soloalbum »Subtones« ist für 2020 geplant. Darüber hinaus erarbeitete er musikalische Projekte gemeinsam mit Benoit Delbecq 3, Sequoia Double Bass Quartet, Glue, Coal Oven und Quairós. Miles Perkin entwirft auch Musik für zeitgenössisches Tanztheater, u. a. für Produktionen von Isabelle Van Grimde, Julyen Hamilton, Maya Carroll, und Berit Jentzsch. Engagements im Bereich des Sprechtheaters führten ihn an Bühnen wie das Deutsche Theater Berlin, Staatstheater Stuttgart, Maxim Gorki Theater Berlin, Theater Bremen, Staatsschauspiel Dresden, die Münchner Kammerspiele und die Schaubühne Berlin. Für das Theater Bremen war er als Komponist, Arrangeur und Bühnenmusiker an den Produktionen „Lulu – Ein Rock-Vaudeville“ und „Love you, Dragonfly- sechs Versuche zur Sprache des Glaubens“ beteiligt.