Theresa Schlesinger

Theresa Schlesinger wurde 1990 in Heidelberg geboren. Sie studierte Theaterwissenschaften und Geschichte in Berlin und im Master Dramaturgie an der Theaterakademie Hamburg. Von 2015 bis 2017 arbeitete sie als Dramaturgieassistentin an der Schaubühne Berlin. Im Rahmen des FIND Festivals der Schaubühne entstanden Übersetzungen der Stücke „The Flick“ von Annie Baker und „Please Excuse My Dear Aunt Sally“ von Kevin Armento, die dort erstmals einem deutschsprachigen Publikum präsentiert wurden. Im Rahmen des Masterstudiums arbeitete sie u. a. mit Elsa-Sophie Jach , Dor Aloni und Mathias Spaan. Im Jahr 2018 Stipendiatin der dg:starter sowie Teilnahme am Internationalen Forum des Theatertreffens und freie Arbeiten für das Theater Oberhausen mit Franziska Henschel, so wie für den Stückemarkt des Berliner Theatertreffens. Seit der Spielzeit 2019/20 ist sie als Dramaturgin im Schauspiel fest am Theater Bremen und verantwortete hier u. a. die Reihe „After Tomorrow“. In der vergangenen Spielzeit arbeitete sie mit Felix Rothenhäusler an „The End. Eine Replikantenoper“ und „Komm! Für eine Stimme und ein leeres Theater nach Friedrich Hölderlin“ und mit Alize Zandwijk an „Frühlingserwachen“ sowie mit Anne-Sophie Domenz an „In Bed with Madonna“.