Theater am Goetheplatz / Gastspiel

6.58: Manifesto

Andrea Peña & Artists (Kanada)
im Anschluss Publikumsgespräch
Im Rahmen von TANZ Bremen

„Wir glauben ans Destabilisieren.“ (Aus: UNSER MANIFEST der Kompanie Andrea Peña & Artists) – Wenn alle rumsitzen, an Klamotten zupfen oder rumhüpfen, wie um den Kreislauf in Gang zu bringen, und dann steht einer nur, dann steht noch eine, ganz aufrecht. Später alle. In Erwartung. In Bereitschaft. Das ist der Beginn der Sendung. Die Tänzerinnen und Tänzer empfangen nun und tun, wie geheißen. Im dreiteiligen 6.58: MANIFESTO der kanadischen Choreografin Andrea Peña sind es unterschiedliche Ansagen oder Stimmen und Stimmungen, denen sie sich unterwerfen. Und wer je einen Tanzkurs besucht hat, kennt das „Five, six, seven, eight!“-Kommando. Ob Zahlen, Töne, Beats oder Walzertradition, sie nehmen den sieben Personen hier auf der Bühne das Entscheiden ab. Dabei entstehen Wiederholungen, Reihungen, Paarungen. Keine Geschichten. Nur die Körper werden erschöpft. Aber schon recken sie wieder die Arme, stolzieren, krümmen sich, knien.
ANDREA PEÑA, gebürtig in Kolumbien, arbeitete in Kanada als Tänzerin unter anderem beim Ballet BC und Les Ballets Jazz de Montréal, studierte Industriedesign und gründete 2014 ihre eigene Kompanie ANDREA PEÑA & ARTISTS in Montréal. Als jemand, die in zwei Kulturen lebt, interessieren sie die Zwischenbereiche, sagt sie. In denen wolle sie graben, „und auf der Bühne die Beziehung aufzeigen zwischen Bekanntem und Unbekanntem“.

Dauer: 70 Minuten

Künstlerische Leitung: Andrea Peña Choreografie: Andrea Peña in Zusammenarbeit mit den Künstler:innen
Tanz: Erin O'loughlin, Francois Richard, Laura Toma, Veronique Giasson, Gabby Kachan, Benjamin Landsberg, Jean-Benoit Labreque
Soprano: Rebecca Gray
Sounddesigner: Marc Bartissol alias dull Bühnenbild: Andrea Peña & Alexis Gosselin
Dramaturgie: Mathieu Leroux
Künstlerische Beraterin: Hélène Simard
Lichtdesigner: Hugo Dalphond, Roxanne Bédard (Regie)
Technische Leitung: Hugo Dalphond Kostüme: Polina Boltova, Rodolfo Moraga Visuelle Gestaltung: Bobby León

andreapena.net

Koproduktion: Banff Center for Creativity - Clifford E. Lee Choreography Award 2018 Uraufführungsresidenzen Danse Danse, Arsenal Art Contemporain, Maison de la Culture Claude-Léveillée

FOKUS KANADA wird unterstützt durch das Canada Council for the Arts, die Regierung von Kanada (Botschaft von Kanada) und die Vertretung der Regierung von Québec.

Was Sie auch interessieren könnte