Theater am Goetheplatz / Gastspiel

Dragons

Eun-Me Ahn Dance Company (Südkorea)
Festivaleröffnung im Rahmen von TANZ Bremen

Schwierige Zeiten. Wie könnte es weitergehen? Das Mittel gegen Verzagen, Wüten, Ermatten oder Ängstigen möge diese Zaubershow bieten. Eun-Me Ahn, die berühmte koreanische Choreografin, lässt ihre DRAGONS statt Feuer Liebe speien. Liebe zur Kunst, zur Farbe, zu Schön- heit und Schimmer. Oben ist unten, und drinnen ist draußen, da wächst was, weht und wirbelt, taucht und springt. Sie geben keine Ruhe, die insgesamt 14 Tänzerinnen und Tänzer – davon sechs als schwerelose Hologramme. Aber es ist kein Kampf. Alles passt, bekommt seinen Raum, behält auch seine Unterschiede: Tanz, Tänze. Unermüdliches Tanzen. In Eun-Me Ahns Arbeit steckt der Wunsch des Weitergebens, gerade in Zeiten der pandemiebedingten Isolation. Sie suchte dafür, zusätzlich zu den Mitgliedern ihrer Kompanie, Tänzerinnen und Tänzer aus anderen asiatischen Ländern aus. Was sie eint: Sie sind alle mit ihren Traditionen verbunden, zeitgenössischen Stilen zugetan und – geboren im Jahr des Drachens: 2000. Es sind Millenials, im Digitalen zuhause – auch eine Art Märchenwelt. Die Kraft solch wendiger Drachenwesen kann den Drive einer Fantasie gebären, die Gutes im Schilde führt. So wird am Ende aus Silber Gold.
EUN-ME AHN erhielt allein im Jahr 2019 fünf Preise und Ehrungen. Sie hat sich den stilistischen Wagemut stets bewahrt, aber auch den Respekt vor Traditionen, etwa dem koreanischen Schamanismus. Ihre 1988 gegründete Kompanie tourt weltweit. „Dragons“ feierte im September 2020 in Lyon Premiere.

Dauer: 70 Minuten

Choreografie/Künstlerische Leitung: Eun-Me Ahn
Tänzer:innen (Bühne): Eun-Me Ahn, Daeun Jeong, Hyekyoung Kim, Jaeeun Kim, Sooeon Choi, Uiyoung Jung, Jaeyun Lee, Yongsik Moon
Tänzer:innen (Screen): Nur Syahidah Binti Hazmi (Malaisia), Akari Takahashi (Japan), Jiwan Jung (South Korea), Siko Setyanto, Dwi Nusa Aji Winarno (Indonésie), Guan Ting Zhou (Taiwan)
Musik: Young-Gyu Jang Kostüme/Bühnenbild: Eun-Me Ahn Lichtdesign: Jinyoung Jang Videoleitung: Taeseok Lee
Motion design: Taeseok Lee, Minjeong Lee (Addnine)
Creation Technische Leitung: Jimyung Kim

gadjaprod.com

Produktion: Eun-Me Ahn Company, Gadja Productions
Koproduktion: Yeongdeungpo Cultural Foundation (Korea), Busan Cultural Center (Korea), Théâtre de la Ville – Paris (France), Biennale de la Danse de Lyon (France), Festspielhaus St. Pölten (Austria), Les Théâtres de la Ville de Luxembourg (Luxembourg), Les Halles de Schaerbeek (Belgium), National Kaohsiung Center for the Arts – Weiwuying (Taiwan)

Unterstützt durch: Arts Council Korea, Indonesian Dance Festival, ASWARA - Akademi Seni Budaya Dan Warisan Kebangsaan, Yokohama Red Brick Warehouse N°1 Eun-Me Ahn ist associated artist vom Théâtre de la Ville, Paris
Die Tour der Eun-Me Ahn Company wird unterstützt durch: KAMS - Center Stage Korea
Das Gastspiel in Bremen wird mit der freundlichen Unterstützung der Sparkasse Bremen präsentiert.

  • „Fantasy und Science-Fiction, … entstanden aus völlig frei ausufernder, unbegrenzter Spielfreude.“ (RBB Kultur)

Was Sie auch interessieren könnte