Theater am Goetheplatz / Gastspiel

Ever so slightly

Rubberband (Kanada)
Eröffnung des Fokus Kanada im Rahmen von TANZ Bremen

„Faszinierend, intensiv, universell und höchst persönlich.“ (dance-enthusiast.com) – Wie passiert eigentlich Veränderung? Mit dieser Frage dachte Victor Quijada über seine erste Choreografie für eine große Besetzung nach – nach 14 abendfüllenden und zahlreichen kurzen Stücken. Ende 2018 dann brachte er im kanadischen Montréal, dem Sitz seiner Kompanie RUBBERBAND, EVER SO SLIGHTLY heraus; die französische Version reimt: „Vraiment doucement“ (Wirklich sanft).
In Pandemiezeiten taugt es zum Wiedererkennen: das Aufblättern von Emotionen und der Zerfall von einmal entschiedenen Positionen. Die zehn Tänzer:innen formen eine Art Gesellschaft, die sich mal gemeinschaftlich bewegt und leichtfüßig Balancen meistert, mal in Gruppen zerfasert, schließlich in Einzelelemente, die ihren Halt verlieren. Den Kontrast dazu bilden sanfte Töne in den Begegnungen, in der Hilfsbereitschaft, im Freigeben luftiger Fliehkräfte. Musikalisch akzentuiert wird das Geschehen von Jasper Gahunia und William Lamoureux, die auf einer Seite der Bühne eine beeindruckende Auswahl an elektronischen und verstärkten Instrumenten spielen. EVER SO SLIGHTLY erntete großen Jubel, als es im Oktober 2021 die lange Theaterschließungszeit in Vancouver beendete.
VICTOR QUIJADA wuchs mit HipHop in Los Angeles auf und entwickelte nach der Tanzausbildung und Engagements als Tänzer seine eigene Methode, die er nach seinem 2002 gegründeten Ensemble RUBBERBAND benannte. Sie verbindet bodennahen Urban Dance mit Partnering und zeitgenössischem Ballett.

Dauer: 70 Minuten

Choreografie: Victor Quijada in Zusammenarbeit mit den Tänzer:innen
Tanz: Jean Bui, Daniela Jezerinac, Emma Lynn Mackay-Ronacher, Jessica Muszynski, Jovick Pavajeau-Orostegui, Brontë Poiré-Prest, Jerimy Rivera, Adèle Ross, Ryan Taylor, Paco Ziel
Musik: Jasper Gahunia, William Lamoureux
Originalmusik: Jasper Gahunia mit Beteiligung von William Lamoureux
Lichtdesign: Yan Lee Chan Kostüme: Cloé Alain-Gendreau
Dramaturgie: Mathieu Leroux
Technische Leitung: Marcin Bunar

rbdg.ca

Produktion: RUBBERBAND
Koproduktion: Danse Danse, Société de la Place des Arts de Montréal, Théâtre Hector-Charland und Global Arts Live. Mit der Unterstützung des Canada Council for the Arts, des Conseil des arts et des lettres du Québec, des Conseil des arts de Montréal und des Ontario Arts Council.
Unterstützt von: Danse à la Carte und den Residenzen am Place des Arts, Salle Pauline-Julien, CCOV - Centre de création O Vertigo und Théâtre Hector-Charland

FOKUS KANADA wird unterstützt durch das Canada Council for the Arts, die Regierung von Kanada (Botschaft von Kanada) und die Vertretung der Regierung von Québec

Was Sie auch interessieren könnte