Kleines Haus / ausverkauft (eventuell Restkarten an der Abendkasse)

Frühlingserwachen

14+
Ein Projekt von Alize Zandwijk und Tomas Bünger
19:30 Uhr Einführung

„Ist es normal, sich dafür zu schämen, dass man liebt?“ (Édouard Louis)
Wie fühlt sich Liebe an? Was ist Schamgefühl? Wie geht das eigentlich mit dem Küssen? Und mit den Mädchen? Warum bin ich oft so traurig und wem kann ich davon erzählen? Und welche Rolle spielt meine Herkunft, meine Sprache und meine Religion? 12 junge Männer zwischen 14 und 21 Jahren stellen sich ausgehend von der „Kindertragödie“ Frank Wedekinds Fragen über sich und die Gesellschaft in der sie aufwachsen, über das Erwachsenwerden und alle Schwierigkeiten, die das mit sich bringt. Dabei begegnen sie sich mit allem, was sie haben: ihren Geschichten und Erfahrungen, ihren geheimsten Träumen und größten Ängsten. Sie nähern sich an, über alle (kulturellen) Unterschiede hinweg, im Spiel und auch im Tanz.
Nach dem Projekt „Mütter“ mit Bremer Frauen aus verschiedenen Herkunftsländern, widmet sich Alize Zandwijk nun der jüngeren Generation. Gemeinsam mit dem Choreografen Tomas Bünger, der bereits bei „Turnen“ mit Jugendlichen zum Thema Männlichkeitsbilder und Leistungsdruck forschte, gibt sie dem Blick der jungen Männer auf die Welt, ihrer Sprache und ihren Erfahrungen einen Raum, eine Stimme, einen körperlichen Ausdruck.

  • Termine / Karten

    Donnerstag, 16. Januar 2020, 20:00 Uhr / Premiere / ausverkauft (eventuell Restkarten an der Abendkasse)
    Donnerstag, 30. Januar 2020, 20:00 Uhr / ausverkauft (eventuell Restkarten an der Abendkasse)
    Freitag, 07. Februar 2020, 20:00 Uhr
    Samstag, 15. Februar 2020, 20:00 Uhr
    Mittwoch, 04. März 2020, 20:00 Uhr
    Mittwoch, 11. März 2020, 20:00 Uhr
    Samstag, 14. März 2020, 20:00 Uhr
    Donnerstag, 26. März 2020, 20:00 Uhr
    Sonntag, 26. April 2020, 18:30 Uhr
  • Besetzung

    Ayman Abdulazeez, Muhannad Al Baradan, Ismaeel Foustok, Luca Fraßmann, Ben Grindel, Sam Hemati, Aziz Kaya, Aaron Lampe, Thorin Sieger, Matti Weber, Milan Wiese

    Regie Alize Zandwijk
    Choreografie Tomas Bünger
    Bühne Thomas Rupert
    Kostüme Greta Bolzoni
    Licht Joachim Grindel
    Dramaturgie Theresa Schlesinger
  • Was Sie auch interessieren könnte