Kleines Haus / Gastspiel

Graveyards and Gardens

Vanessa Goodmann & Caroline Shaw (Kanada/USA)
Im Anschluss Publikumsgespräch
Im Rahmen von TANZ Bremen

Friedhöfe sind Gärten. Etwas wächst. Jemand stirbt. „Alles kehrt zurück zur Erde“, heißt es einmal in dieser vielstimmigen Performance GRAVEYARDS AND GARDENS. Die kanadische Tänzerin und Choreografin Vanessa Goodman hat sie gemeinsam mit der New Yorker Musikerin und Komponistin Caroline Shaw erarbeitet. Die Premiere war im Januar 2021 (pandemiebedingt online). Vanessa Goodman übernimmt die Solorolle in dem Raum, den ein Rund von altertümlichen Lampen definiert, wie Erbstücke, Seite an Seite mit Grünpflanzen in erdgefüllten Töpfen und technischem Equipment, alt und neu. Kabel. Verbundenheit. Die Klänge haben ihr Eigenleben. Ob sie ortlos sind? Meer, Gesang, Orgel, Klavier, Geige, Klackern und Schnappen, Rede. Sie weisen auf ihre Quellen hin, wo sie aufgenommen wurden, und sie knipsen im Hirn der Hörenden etwas an. Bach, Chopin. Kehren zurück. Manche Töne werden auch auf der Bühne gemacht, speisen das schwebende Geflecht von Spuren in der Luft. Dazu der Tanz, der das Gras wachsen hört und heftiger wird, wie von Böen gestupst, wie Echos oder wie mechanisch geschaltet, klick, klick. So geht Erinnern.

Die Pulitzerpreis-Gewinnerin CAROLINE SHAW arbeitet für Filme, für Musikensembles, Tanzkompanien, Opernhäuser und bringt eigene CDs heraus.

Dauer: 55 Minuten

Ko-Kreation: Vanessa Goodman & Caroline Shaw
Choreografie: Vanessa Goodman
Komposition: Caroline Shaw
Audio Designer: Eric Chad & Kate De Lorme
Lichtdesign: James Proudfoot
Lighting Director: Eric Chad

graveyardsandgardens.com

FOKUS KANADA wird unterstützt durch das Canada Council for the Arts und die Regierung von Kanada (Botschaft von Kanada).

Was Sie auch interessieren könnte