Theater am Goetheplatz

King Arthur

Musiktheater über alte und neue „Nützliche Katastrophen“
von Schorsch Kamerun nach Henry Purcell
Arien in englischer Sprache mit deutschem Übertext

„Auge um Auge führt nur zu mehr Blindheit.“ (Margaret Atwood) — Briten gegen Sachsen. König Arthur gegen König Oswald. Zwei totalitäre Regenten, die durch das Behaupten möglicher Schreckensszenarien jede nur denkbare Maßnahme legitimieren, um ihre Macht zu sichern. Ihnen zur Seite stehen zwei Zauberer, die sich allerlei Wahr- und Unwahrheiten bedienen sowie mehrere sich um Himmel und Hölle streitende Erd- und Luftgeister, die vorteilsbedacht und kaltblütig die Lager wechseln. In diesem vergifteten Interessen-Getöse wird die blinde Emmeline sehend und erkennt eine Welt voller Narzissmus, Geilheit, Kalkül und wird dabei selbst zum gefährdeten, aber klug handelnden Drehpunkt eines weiteren barbarischen Krieges. Was als intervenierende Raumnahme auf dem Goetheplatz begann, zieht in dieser Spielzeit als spartenübergreifendes Musiktheater-Happening weiter auf die große Bühne, wo Schorsch Kamerun, Musiker PC Nackt und Dirigent Lutz Rademacher Barock, Popkultur und Zeitgeschehen zusammenfließen lassen.

Was Sie auch interessieren könnte