Kleines Haus

Erzählte Identität: Olga Grjasnowa

Lesung und Gespräch für Schulklassen
über den Roman „Der Russe ist einer, der Birken liebt“
Bremer Schulen Eintritt frei!

In Olga Grjasnowas 2012 erschienenen Roman „Der Russe ist einer, der Birken liebt“, ist Mascha auf einer Reise, die nicht aufzuhören scheint. Die Protagonistin läuft an Kurven entlang der verdrängten Erinnerungen an Krieg, sie schreitet durch Phasen der Trauer um ihren Partner, sie reist für die erstrebte Karriere als Dolmetscherin nach Israel. Grjasnowa erzählt in ihrem Debütroman von der Einwanderungsgeschichte und dem Ankommensprozess einer intelligenten, emanzipierten sowie verzweifelten jungen Frau, die sich sprach- und grenzüberschreitend auf eine Suche begibt: nach Heimat und Identität.

WORKSHOPS
Begleitend zu den Lesungen werden Workshops angeboten, in denen die Themen der Romane mit theaterpädagogischen Mitteln erarbeitet und die Begegnung mit den Autor:innen vorbereitet werden.
Für je einen Kurs Sek II, zwei Workshops à 90 Minuten, die Termine können in der Schule stattfinden.
Anmeldung: theaterpaedagogik@theaterbremen.de

In Kooperation mit globale° – Festival für grenzüberschreitende Literatur. Die Reihe „Erzählte Identität“ wird gefördert von den Bremer Theaterfreunden, die Veranstaltungen mit Olga Grjasnowa vom Deutschen Literaturfonds.

    • Bremer Theaterfreunde e. V.

Was Sie auch interessieren könnte