Online

Guided Choreography for the Living and the Dead

von Faye Driscoll
Im Rahmen von Drei Tage Tanz online

Die kostenlosen Karten sind voraussichtlich ab dem 19.03.2021 erhältlich.

Hier geht es zum Stream

Die US-amerikanische Choreografin Faye Driscoll ist bekannt für Arbeiten, die komplexe Anforderungen an die Sinne stellen und das Publikum dazu bringen, sich seiner eigenen Verstricktheit in das Geschehen bewusst zu werden. 2019 begann Driscoll, an einer Reihe von Soundstücken namens „Guided Choreographies for the Living and the Dead“ zu arbeiten. Einige dieser Arbeiten wurden von Zuschauer*innen in Theatern kollektiv live erlebt, andere präsentierte Driscoll in ihrer Solo-Ausstellung „Come On In“ im Walker Art Center in Minneapolis, wieder andere sind regelmäßig von zu Hause aus zu hören. Bevor Faye Driscoll im kommenden Jahr erstmals mit Unusual Symptoms in Bremen arbeiten wird, lädt sie uns in einer intimen Audioerfahrung ein, unseren Körper und seine Grenzen in einem ganz privaten Tanz neu zu erleben. Sie beschwört Zustände der Sehnsucht herauf und nimmt uns mit auf eine Suche nach dem Begehren, auf eine Reise, die über Macht und Präsenz, Verlangen und Abwesenheit nachdenken lässt.

Bitte suchen Sie sich einen ruhigen und komfortablen Ort, setzen Sie Kopfhörer auf und nehmen Sie sich 15 Minuten Zeit für eine gemeinsame Reise mit der Künstlerin.

“Form[t] eine Choreografie, die nur einen Moment dauert und uns zwingt, die Rolle zwischenmenschlichen Kontakts auf molekularem und systemischem Level neu zu überdenken.”—Miriam Felton-Dansky

Kreation und Performance: Faye Driscoll. Videoproduktion: Daniel Jackson. Produktion und Management: George Lugg.
Ein Projekt im Rahmen von Tanz im August Special Edition 2020. 32. Internationales Festival Berlin. Präsentiert von HAU Hebbel am Ufer.


Hier geht es zum Stream

Was Sie auch interessieren könnte