Kleines Haus

Vom ewigen Junggesellen und Schlafwandlerinnen

Highlights aus Mascagnis „L’amico Fritz“ und Bellinis „La sonnambula“
Achtung! Diese Veranstaltung muss leider entfallen!

Ein mancher kommt über Umwege zur Liebe: Der eine ist ein stolzer Junggeselle, welcher eigentlich der Ehe und Liebe abschwört, am Ende jedoch seinen Irrtum einsehen muss, da er sich verliebt hat. Wiederum eine andere wird schlafwandelnd der Untreue bezichtigt, kann aber nach viel hin und her im Wachzustand alles zum Guten wenden. Das sind die Stoffe, aus denen Opern gemacht sind – mit Pietro Mascagnis „L’amico Fritz“ und Vincenzo Bellinis „La sonnambula“ sind es in der Tat zwei selten gespielte. Der als Studienleiter zurückkehrende Rolando Garza Rodríguez hat diese beiden besonders der Melodie verschriebenen Opern ausgewählt, um mit dem Musiktheaterensemble die musikalischen Highlights daraus auf die Bühne im Kleinen Haus zu bringen – das „Kirschduett“ genauso wie die von Maria Callas zu Berühmtheit gebrachte Nummer „Ah, non credea mirarti“.

Was Sie auch interessieren könnte