Kleines Haus

Warum brüllen die Kanonen? Ich will leben. Bruder, du auch.

Literarisch-musikalische Solidaritätsveranstaltung mit dem ukrainischen Pianisten Alexey Botvinov und Texten von ukrainischen Dichter:innen

Gerade in furchtbaren Zeiten sind kulturelle Brücken wichtig. Der Bremer RathsChor hat in den vergangenen Jahren viermal zusammen mit ukrainischen Musiker:innen Konzerte gegeben, in Odessa und in Chernowitz - und in Bremen. Ein wichtiger Partner dieser musikalischen Brücke, der international renommierte Pianist Alexey Botvinov aus Odessa, konnte wenige Tage vor dem russischen Kriegsbeginn mit Frau und Kind flüchten. Seine Auftritte in der Dresdener Frauenkirche und in der Berliner Gedächtniskirche haben dieser Tage großes Medienecho erfahren.

Alexey Botvinov wird im Theater Bremen eine Kostprobe seiner pianistischen Kunst geben. Dazu lesen Irene Kleinschmidt und Siegfried W. Maschek Texte von Paul Celan, Rose Ausländer und Selma Meerbaum, alle drei stammen aus der großen jüdischen Gemeinde in Czernowitz.

Was Sie auch interessieren könnte