noon / Foyer Kleines Haus

Zu Gast: Mehdi Moradpour

2001 floh der in Teheran geborene Autor, Übersetzer und Dolmetscher für Persisch und Spanisch nach Deutschland und wurde nach dem Studium und einem Lehrgang für Szenisches Schreiben zum Dramatiker. Seine komplexen Texte, sein unerschöpfliches Wissen über Deutsche Geschichte und europäische Kultur und seine poetische Fähigkeit das zu Texten zu verknüpfen, die einen weiten Raum öffnen zwischen Geschichte, Gegenwart und Zukunft machen ihn zu einer wichtigen aktuellen Stimme. Seine Stücke werden auf Festivals gezeigt, er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, sein Stück „Attentat oder frische Blumen für Carl Ludwig“ eröffnete als Uraufführung die Schauspielsaison im Kleinen Haus.
Simone Sterr hat Mehdi Moradpour in ihre AutorInnen-Reihe eingeladen, um den Autor und seine Texte vorzustellen, und spricht mit ihm über Politik und Theater, seinen Blick auf Deutschland, seine Lust am Pathos, seine Faszination für Richard Wagner und den deutschen Wald.

Was Sie auch interessieren könnte