Imke Paulick

Ausstattung
Imke Paulick absolvierte eine Ausbildung zur Maßschneiderin am Staatstheater Wiesbaden. Sie studierte Kostümbild an der HAW Hamburg. Schon während des Studiums begann sie als freie Kostümbildnerin zu arbeiten, was sie u. a. an das Staatstheater Darmstadt und das Landestheater Coburg („Leonce und Lena“, Einladung zu den Bayerischen Theatertagen) führte. Sie schloss sich 2010 dem freien Künstler*innennetzwerk cobratheater.cobra an und hat seitdem für zahlreiche Projekte als Kostüm- und Bühnenbildnerin gearbeitet. Gerade in der kontinuierlichen Zusammenarbeit mit dem Regisseur Martin Grünheit ließen sich diverse
Arbeiten realisieren, die u. a. am Theater Marabu, dem Moks Bremen oder Staatstheater Braunschweig sowie Junges Schauspielhaus Düsseldorf präsentiert wurden. Drei dieser Produktionen wurden 2015 und 2019 zum Festival Augenblick Mal! in Berlin eingeladen. Sie war Teil der Doppelpass-Kooperation von cobratheater. cobra und dem Theater an der Parkaue, Berlin, für
die sie drei Projekte ausgestattet hat. Aktuell arbeitet sie für die Doppelpass Kooperation mit cobratheater.cobra und dem JES und dem Projekt „Regie: KI“ am Düsseldorfer Schauspielhaus Bürgerbühne.