PC Nackt

Gast
PC Nackt (* 1975 als Patrick Christensen) ist Postgenre-Komponist, Performancekünstler und Produzent aus Berlin. Die Verbindung von populärer und experimenteller Kunst ist prägendes Element seiner Arbeiten. Von 1995 bis 1999 studierte er Jazzgitarre und Komposition an der Hochschule für Musik in Köln. Parallel arbeitete Nackt in den Bereichen zeitgenössischer Tanz, Theater und tourte mit verschiedenen Bands, u. a. Linientreu. Seit 1999 lebt Nackt in Berlin und trat im Jahr 2000 der Nena-Band bei, die er bis 2005 als Gitarrist, Co-Autor und zeitweise auch musikalischer Leiter begleitete. 2002 gründete er gemeinsam mit seiner Lebenspartnerin und Malerin/VJ/Sängerin Chérie die Elektro-Punk-Band Warren Suicide mit weltweiten Konzerten und Dancecharts-Einstiegen sowie das „Chez Chérie“, ein in Berlin/Neukölln ansässiges Studioloft für Musik und Kunst, in dem bisher weit mehr als 100 Alben (z. B. Tocotronic, Beatsteaks, Apparat, Hans Unstern, Dieter Meier) und dutzende Soundtracks für Filme (z.B. Wim Wenders, Ralf Schmerberg) entstanden sind. Hauptprojekt des Chez Chérie ist die 2007 von Ben Lauber und Nackt ins Leben gerufene Initiative „String Theory“ – ein Orchester-Projekt mit einer Vielzahl von Mitwirkenden aus Deutschland, Schweden und den USA. Die String Theory tourte durch ausverkaufte Konzertsäle in Europa und Nordamerika, nahm mehrere Studio- und ein Livealben auf und erhielt 2020 für die Kollaboration mit dem US-Poeten Sekou Andrews u.a. eine Nominierung für den Grammy in der Kategorie „Best Spoken Word Album”. Von 2011 bis 2016 war Nackt Produzent, Autor und Mitglied der Liveband des Berliner Musikers Sascha Ring aka Apparat. Neben einer ausgedehnten Welttournee entstanden in dieser Periode mehrere Studioalben und Filmmusiken. Für den Soundtrack zum US-Film „Equals“ wurden Nackt und Ring gemeinsam mit Co-Autor Dustin O‘Halloran mit dem SoundtrackStarsAward beim Venice Film Festival ausgezeichnet. Das Album „LP5“ war 2020 ebenfalls für den Grammy in der Kategorie „Best Electronic Album“ nominiert. 2018 gründete Nackt gemeinsam mit Ralf Schmerberg das Künstlerkollektiv „Music Ashram“, ein interdisziplinäres Projekt zur Erforschung transzendentaler Kunst, mit eigener Spielstätte („MaHalla“) in Berlin. 2020 veröffentlichte Nackt seine erste Soloplatte als PC Nackt- “Plunderphonia” mit Neubearbeitungen klassischer Klaviermusik aus dem 17. bis 19. Jahrhundert.
Seit 2016 arbeitet Nackt mit dem Punktpoeten und Regisseur Schorsch Kamerun an einer Reihe von Elektro Opern, die an Theatern im gesamten deutschsprachigen Raum auf die Bühne gebracht werden.