Theater am Goetheplatz

NOperas! – Kitesh

Ein Musiktheater über den Verlust von Utopien
von HAUEN UND STECHEN
nach Nikolai Rimski-Korsakow
Komposition: Alexander Chernyshkov
Musikalische Leitung: Roman Lemberg
Regie: Franziska Kronfoth

NOperas!, das experimentelle Musiktheaterprojekt, geht in die dritte Runde: Das Kollektiv HAUEN UND STECHEN unterzieht Rimski-Korsa­kows Oper Die Legende der versunkenen Stadt Kitesh einer Überschreibung – wobei Elemente der Volksmusik und Popkultur in das Idiom zeitgenössischer Musik integriert werden. Die Stadt Kitesh, versunken, aber noch immer lebendig, steht dabei für den Entwurf einer glücklicheren, besser organisierten Welt, ihr Versinken für den Utopieverlust, der unsere Zeit zeichnet. Innerhalb eines Musiktheaterevents, der durch Orte rund um das Theater schließlich zur zentralen Bühne hinführt, kommen Publikum, Darsteller:innen und Musiker:innen zusammen zur kollektiven Beschwörung verdrängter Träume von einem besseren Leben.


NOperas! – eine Initiative des Fonds Experimentelles Musiktheater (FeXm). In gemeinsamer Trägerschaft von Kunststiftung NRW und NRW KULTURsekretariat, in Kooperation mit Oper Halle, Oper Wuppertal und Theater Bremen

Neue Spieltermine werden monatlich veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt jeweils am 10. des Vormonats – für Abonnent:innen bereits am 1. des Vormonats.

  • Termine / Karten

    Donnerstag, 07. Juli 2022, 19:30 Uhr / Premiere
  • Besetzung


    Komposition, Bühnenmusik Alexander Chernyshkov
    Musikalische Leitung, Arrangement, Bühnenmusik Roman Lemberg
    Regie Franziska Kronfoth
    Bühne und Kostüme Christina Schmitt
    Licht Joachim Grindel
    Video Martin Mallon
    Dramaturgie Maria Buzhor

Was Sie auch interessieren könnte