Jan Grosfeld

Musik
Jan Grosfeld, geboren 1993 in Münster, studierte Musikwissenschaft und Kulturwissenschaft an der Universität Bremen und der Hochschule für Künste Bremen sowie Theaterwissenschaft mit Schwerpunkt Sound an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er ist Mitglied des Theatermusikprojektes NYHAVN und der Indie-Folk-Band Charlotte Buff, deren Debüt-EP „The Tide“ 2016 erschien. Im Herbst 2019 entstand zudem sein Soloprojekt „i höst". In seiner Theaterarbeit ist er als Musiker und Musikerdarsteller an der Schnittstelle von Theatermusik und Schauspiel tätig und arbeitete u. a. mit den Regisseur*innen Christiane Renziehausen, Frank Abt, Selen Kara und Caroline Kapp am Theater Bremen, der Otto Falckenberg Schule und den Münchner Kammerspielen, dem schwere reiter München sowie dem Brechtfestival Augsburg. Die Inszenierung „Messy History Lessons“ von Caroline Kapp, die er in künstlerischer Mitarbeit mitverantwortete, war zum Körber Studio Junge Regie 20/21 an das Thalia Theater Hamburg eingeladen und gewann dort den Jurypreis des Jahrgangs 2020. In der Spielzeit 2020/21 gastiert Jan Grosfeld in der Uraufführung „Mutter Vater Land“ von Akin Emanuel Sipal in der Regie von Frank Abt erneut am Theater Bremen.