Kleines Haus

Santa Barbara

von Samir Akika / Unusual Symptoms
Choreografie: Samir Akika

„And this is where the story begins. The idea of touching something that felt untouchable.” (Diana Markosian) — Manchmal muss man die Fiktion bemühen, um eine glaubwürdige Geschichte zu erzählen. In seiner neuen Arbeit versammelt Hauschoreograf Samir Akika ein Ensemble von Tänzer:innen in einer nachgebauten Filmkulisse. Alles an diesem Ort scheint authentisch: die freigelegte Kulissenkon­struktion, herabhängende Mikrofone, Techniker:innen bei der Arbeit. Gleichzeitig ist alles bis in die kleinsten Details choreografiert. Ein Zwischenraum, in dem die Akteur:innen ihr Verhältnis zu Realität, Erinnerung und Inszenierung vor dem Publikum in Szene setzen. Vom Goldenen Zeitalter Hollywoods über eine der berühmtesten Soap Operas der Fernsehgeschichte bis zu den Inszenierungsformen zeitgenössischen Reality-TVs reicht der Referenzrahmen, in dem Akika und das Ensemble die Grenzen zwischen Fiktion und Realität verschwimmen lassen und erzählte Geschichte in Bewegung versetzen.

  • Donnerstag, 10. November 2022, 20:00 Uhr / Premiere
    Samstag, 25. Februar 2023, 20:00 Uhr

  • Choreografie Samir Akika

Was Sie auch interessieren könnte