Theater am Goetheplatz

Lesung Moritz Rinke

Der Autor liest aus seinem neuen Roman
„Der längste Tag im Leben des Pedro Fernández García"
Moderation: Katrin Krämer

Moritz Rinke, geboren und aufgewachsen in Worpswede, Dramatiker und Mitglied der Autorennationalmannschaft, seit einiger Zeit Seite 1-Kolumnist des Weser Kurier hat nach seinem Erfolgsroman „Der Mann, der aus dem Jahrhundert fiel“ einen zweiten Roman geschrieben. „Der längste Tag im Leben des Pedro Fernández García": Ein Postbote auf Lanzarote, der um seinen Sohn kämpft, ein seltsamer Tisch, der ein dunkles Familiengeheimnis aus dem Spanischen Bürgerkrieg birgt, und ein blauer Ball, der über die Insel der hundert Vulkane bis nach Afrika rollt: Moritz Rinke entfacht in seinem zweiten Roman mit unvergleichlicher Tragikomik und schier atemberaubender Erzählkunst ein Feuerwerk an Geschichten.

„Das muss erst einmal einer schaffen, die Probleme unserer Zeit – Migration, Klimawandel, Globalisierung, Emanzipation – in eine so unaufdringliche, aber genaue erzählerische Form zu bringen, die beides ist, erkenntnisreich und unterhaltsam. Moritz Rinke ist es in dem Roman gelungen.“ (Uwe Timm)

Was Sie auch interessieren könnte