Brauhaus

Der Rote Baum

6+
nach Motiven von Shaun Tan
Regie: Hannah Biedermann

„Schatten, die auf unser Leben fallen, sind nichts anderes als ein sicheres Zeichen dafür, dass es irgendwo ein Licht geben muss, das es sich lohnt zu suchen.“ (Jochen Mariss) — Es gibt Tage, an denen nichts gelingen will, man sich gänzlich unverstanden fühlt und alles hoffnungslos erscheint; solch einen Tag erlebt das Mädchen in dem Bilderbuch „Der rote Baum“. Während am Morgen alles in schwarzen Blättern zu versinken droht, sprießt am Ende des Tages ein Pflänzchen, das sich alsbald in einen strahlend roten Baum verwandelt. Hannah Biedermann wird sich in der Umsetzung des poetischen Bilderbuchs fantasievoll der Frage widmen, wie man die schweren und grauen Zeiten durchsteht, die zum Leben dazu gehören. Als Ausstatterin für die Umsetzung dieses bildgewaltigen Buches steht ihr Mascha Mihoa Bischoff zur Seite, die für extravagante und opulente Kostümbilder bekannt ist, wie am Moks bereits in der Produktion „Eltern – ein Forschungsunterfangen“ zu sehen war.

Was Sie auch interessieren könnte