Goetheplatz

Synergy Lab

Ein Tanzlabor im öffentlichen Raum
von Raphael Moussa Hillebrand / Unusual Symptoms
Im Rahmen von COMMON GROUND

Mit Synergy kreierte die Tanzsparte des Theater Bremen mit ihrer Kompanie Unusual Symptoms 2019 ein Format, das zeitgenössische und urbane Tänzer:innen und Performer:innen in einem spielerischen, interdisziplinären Battle-Format zusammenbrachte. Im Pandemie-Sommer 2021 wird das Battle zum Artist Lab. Darin kommen Akteur:innen der lokalen urbanen Szene mit den Tänzer:innen von Unusual Symptoms und Künstler:innen verschiedener Disziplinen zusammen, tauschen sich aus und arbeiten miteinander. Wo steht urbane Kunst heute? Wie haben sich die Städte verändert, in denen diese Kunst entsteht? Das Lab ermöglicht den lokalen Teilnehmer:innen, über Impulse von außen einen Blick auf die eigene Stadt und ihr Wirken darin zu werfen und in diesem Raum gemeinsam neue künstlerische Ideen zu entwickeln. Der Goetheplatz wird dabei zum öffentlichen Ort für Begegnungen. Passant:innen und Interessierte können dem Ausprobieren von Techniken, dem Austausch über Themen und dem Entstehen von Choreografien zuschauen. Am 03. Juli schließt das Synergy Lab mit einer öffentlichen Präsentation ab. Geleitet wird das Lab von dem urbanen Tänzer, Choreografen und Kurator Raphael Moussa Hillebrand.

Eine Veranstaltung von Theater Bremen in Kooperation mit TANZ Bremen und A bis Z - Urbane Künste. Gefördert im Programm 360° - Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes.

Diese Veranstaltung ist kostenfrei. Der Einlass erfolgt vor Ort ohne Karten, die Plätze sind jedoch begrenzt.

Was Sie auch interessieren könnte